Endlich wurde die neue Radstation am Hauptbahnhof eingeweiht. Ab sofort können Radfahrerpendler 300 überwachte Stellplätze am Recklinghäuser Hauptbahnhof für ihre Zweiräder nutzen. Das Beste ist, dass es nicht nur Stellplätze gibt, sondern auch Hilfe bei Defekten am Bike, der Reinigung und Wartung und das alles fast rund um die Uhr. Hier werden Mitarbeiter*innen von morgens bis abends im Schichtbetrieb vor Ort sein. Das vom Land mit geförderte Projekt bietet zudem E-Bike-Ladestationen, Schließfächer, Mieträder und spezielle Abstellmöglichkeiten für Lastenräder. Ich freue mich, dass mit der neuen Radstation ein attraktives und sicheres Angebot zum Unterstellen von Fahrrädern in Recklinghausen geschaffen wurde. Wenn das mal kein Ansporn ist, etwas für die Umwelt zu tun und mehr mit dem Rad zu fahren und den ÖPNV zu nutzen.